BannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Radfahrausbildung

23. 10. 2020

Viele Kinder kommen täglich mit dem Fahrrad zur Schule – und das ist auch gut so. Noch dürfen sie den relativ sicheren Gehweg benutzen, aber nach dem 10. Geburtstag müssen sie auf einem Radweg (wenn vorhanden) bzw. auf der Straße fahren. Das ist nicht immer ungefährlich. Deshalb absolvierten die beiden 4. Klassen im September eine Radfahrausbildung. In den Sachkundestunden beschäftigten sie sich intensiv mit dem verkehrssicheren Fahrrad, Verkehrszeichen und Vorfahrtregelungen. Mit Polizeihauptkommissarin Karola Sachse von der Polizeiinspektion Ludwigslust wurde alles noch einmal zusammengefasst, bevor die Kinder dann in einem Fragebogen ihr theoretisches Wissen unter Beweis stellen mussten. Alle zeigten hier gute und sehr gute Leistungen. Aber das Anwenden in der Praxis fiel einigen dann doch nicht so leicht. Die praktische Prüfung, zum ersten Mal im öffentlichen Straßenverkehr, war schon eine Herausforderung und zeigte auch Unsicherheiten bei den Kindern. Die Fahrstrecke wurde vorher gemeinsam abgegangen und genau besprochen. Dann musste jeder Einzelne sein Können zeigen. Zügiges Anfahren, sich in den fließenden Verkehr einordnen, dabei richtige Handzeichen geben und die anderen Verkehrsteilnehmer im Blick behalten sowie das Linksabbiegen an einer Kreuzung erforderten Konzentration und eine gewisse Sicherheit auf dem Fahrrad. Alle Kinder schafften es letztendlich und konnten stolz ihren „Führerschein“ in Empfang nehmen. So manch einer ist aber froh, dass er noch auf dem Gehweg fahren darf und wird bei Radtouren mit der Familie hoffentlich noch ein bisschen üben.

 

Bild zur Meldung: Radfahrausbildung

Aktuelles